Ausstellung 26. Juni 2015 - 01. Dezember 2015

Diskussion über das Plakatmotiv: Akzeptanz von Uneindeutigkeit

Das gewählte Plakatmotiv für die Ausstellung "Homosexualität_en" wird immer wieder kontrovers diskutiert und angegriffen, wie zahlreiche Emails und verteilte Flyer zeigen. Es ist das letzte Bild der Arbeit CUTS: A Traditional Sculpture von Heather Cassils, worin die Künstlerin in 23 Wochen ihren Körper mit Bodybuilding und Ernährung derart verändert, dass das Geschlecht uneindeutig wird. Es ist eine Reinterpretation von Eleanor Antins Performance von 1972, wobei diese ihr 45 Tage dauerndes Fasten dokumentiert hatte.

Dieses Plakatmotiv ist aus bestimmten Gründen ausgewählt worden, wie die Kurator_innen und die beiden vertretenen Häuser in einem Schreiben erklären. Ebenso hat Prof. Susanne Baer, Richterin am Bundesverfassungsgericht bei ihrer Rede zur Eröffnung der Ausstellung dazu Stellung genommen.

Antwortschreiben zur Wahl des Plakatmotivs

Rede Susanne Baer

Flyer als Kritik: Der Monster und das Präsident

Flyer als Kritik: Queer maskiert

 

Artikel dazu von Kevin Clarke