Ausstellung 17. November 2017 - 19. Februar 2018

Marc Martin: Fenster zum Klo. Public Toilets & Private Affairs

Wegen des großen Erfolgs verlängert bis 19. Februar 2018.

Die öffentliche Bedürfnisanstalt hatte noch nie einen guten Leumund. Seit einigen Jahren arbeitet der französische Fotograf Marc Martin in Paris und Berlin zur Geschichte der Pissoirs und dem, was sie erlebt haben.

In diesen kostbaren Büdchen konnten sich unbeargwöhnt flüchtige oder intensive Beziehungen und Freundschaften entspinnen. Gewiss haben die dabei gefundenen Abwege ihre Spuren eher in den Protokollen der Sittenpolizei als in...

> mehr

Ausstellung 17. Januar 2018

12 Monde

12 Monde

Ein Jahresprogramm mit Filmen von feministischen Filmemacher_innen und Videokünstler_innen

Ein Raum des Schwulen Museums wird zur Filmlounge, in der sich die Besucher_innen für unterschiedliche filmische Formate und internationale (queer-) feministische Positionen Zeit nehmen können. Die Filmlounge, mit ihrem zu jedem Neumond wechselnden Programm, ist während des regulären Museumsbetriebs zugänglich.

Die Reihe 12 Monde ist eine ganzjährig angelegte Intervention gegen die mangelnde...

> mehr

Aktuell 17. Januar 2018

Rede von Vera Hofmann am 17.1.2018 zur Eröffnung des „Jahr der Frau_en“ und der 12-Monde-Filmlounge

Die Rede folgte auf ein Neumondritual, in dem drei Künstlerinnen* in allen Räumen des Museums die neuen Energien willkommen hießen.

Einen wunderschönen guten Abend.

Ich hoffe, ihr freut Euch auf einen tollen gemeinsamen Abend!

Ich möchte kurz zu Euch sprechen als Vorstandsmitglied, Leiterin der Ausstellungsgruppe des Museums, als Ko-Projektleiterin des „Jahres der Frau_en“ und als Initiatorin der „12 Monde“
– das alles aus persönlicher Perspektive von meinem Standpunkt aus als Künstlerin. ...

> mehr

Ausstellung 01. Februar 2018 - 28. Februar 2018

Objekt des Monats: Ladies Neid, Tuntenensemble Berlin 1987

Im Sommer 1985 fanden sich viele SchwuZ-Tunten zusammen für ein Benefiz zugunsten der Berliner AIDS-Hilfe. Dort wurden wir von Rosa von Praunheim gebeten am Film Ein Virus kennt keine Moral mitzuwirken. Im Dezember 1985 gab es dann eine neue Show mit Moderation von Lotti Huber. Im Laufe der Zeit bildete sich eine feste Gruppe, die sich auch auf Reisen begab.

Mit dabei auch Boytunte Dirk Ludigs als Futura Tarot sowie mit Santos und Lena auch zwei Lesben! Musikalisch waren sie mit Melitta...

> mehr

Aktuell 15. Februar 2018 - 16. März 2018

2. Mond: LÄSBISCH TV

Im zweiten Programm der 12-Monde-Filmreihe geht es ab 15. Februar um „das erste lesbische Fernsehmagazin auf diesem Planeten“: LÄSBISCH TV.
 
Vom 11. April 1991 bis zum 15. Mai 1993 wurden 27 Sendungen produziert und auf dem Kabelsender FAB (Fernsehen aus Berlin) ausgestrahlt mit einer Einschaltquote von bis zu 350.000 Zuschauer_innen. Darüber hinaus wurde LÄSBISCH TV auch in fünf Treffpunkten Berlins auf Video gezeigt für Interessierte ohne Kabelanschluß und als VHS-Kopie an 25 Frauen-Zentren...

> mehr

Vorschau 20. Februar 2018, 19.00h

Queer Cinema: Buchpräsentation mit Gästen

Pünktlich zur Berlinale erscheint der erste deutschsprachige Sammelband mit filmwissenschaftlichen Perspektiven auf queeres Kino. Neben klassischen Texten von Barbara Hammer oder B. Ruby Rich, deren einflussreicher Aufsatz „New Queer Cinema“ nun zum ersten Mal in deutscher Übersetzung vorliegt, versammelt er Originalbeiträge von Cheryl Dunye zum Queer Black Cinema, von Jim Hubbard, dem Regisseur von „United in Anger“, zum Archiv des AIDS Videoaktivismus sowie Studien aus der deutschsprachigen...

> mehr

Vorschau 22. Februar 2018, 19.00h

Marco Kammholz, "Glücklich, gerecht, sicher" - kritische Bemerkungen zur Sexualpädagogik

Sexualpädagogik wendet sich dem Menschen als sexuelles Wesen in allen Lebensphasen erzieherisch zu. Als Erfolg gilt der sexualpädagogischen Profession die Etablierung ihrer Angebote in die, allem voran, schulische Bildungslandschaft. Gegen eben jene schulische Sexualaufklärung, die weit mehr harmlos als skandalös ist, äußert sich dieser Tage die lautstarke Kritik sog. „Besorgter Eltern“, die jedwede Thematisierung von Sexualität gegenüber Schüler_innen als Übergriff verurteilen. Selbst in der an...

> mehr

Vorschau 29. März 2018 - 25. Juni 2018

Stefan Thiel: 100 Berlin Based Men

Stefan Thiels Papierschnitte sind auf der ganzen Welt bekannt. Sie sind vertreten in großen Privatsammlungen sowie bedeutenden Museen und Institutionen in den USA, in Australien und in Europa. Man findet sie in den Sammlungen des Deutschen Bundestags und der Berliner Nationalgalerie.

Stefan Thiels Silhouetten des black facebook (2011-15) sind bereits ein fester Bestandteil der Geschichte der Homosexualität und ihrer Selbstdarstellung, zirkulieren in der Kunstwelt und den entsprechenden sozialen...

> mehr

Ausstellung 02. November 2017 - 28. Februar 2018

Faszination Sex: Der Theoretiker & Aktivist Martin Dannecker

Schwul, intellektuell und kämpferisch – der Sexualwissenschaftler und Schwulenaktivist Martin Dannecker ist ein homosexueller Mann neuen Typs. In den 1960er Jahren schloss er sich in seinem extravaganten Lackmantel der Studentenbewegung an, riss 1971 mit Rosa von Praunheim die Schwulen aus dem Schlaf und sorgte 1974 mit Reimut Reiche dafür, dass man nachhaltig nicht um die offene Auseinandersetzung mit Homosexuellen umhinkommen würde.

„Faszination Sex“ begleitet den wohl bedeutendsten...

> mehr

Ausstellung 13. Dezember 2017

Hommage zu Andreas Sternweilers 60. Geburtstag

Mit der Hommage zu Andreas Sternweilers 60. Geburtstag ehrt das Schwule Museum eine seiner Gründungsmütter und einen der dienstältesten  Ausstellungskuratoren. Vom Beginn an war er es, der sich um die Erforschung schwuler Alltagsgeschichte verdient gemacht hat.  Seine Ausstellungs- und Publikationsreihe Lebensgeschichten setzte Maßstäbe. Eine der schönen Nebenwirkungen war, dass die Porträtierten nicht nur ihr Leben erzählten, sondern auch Dokumente, Bilder, Fotos und Andenken in die Sammlung...

> mehr