Ausstellung 07. Dezember 2005 - 27. Februar 2006

Hilde Knef "Halt mich fest" - Erinnerungen, Erkenntnisse, Impulse

Hildegard Knef, eine ehrgeizige Künstlerin mit Mut zum Risiko, mit Mut zur Blamage. Ihr Leben und ihre Karriere verliefen immer extrem, nie konstant. Erfolge und Fehlschläge, Verehrung und Verachtung sowie Lob und Tadel lösten sich in fast endloser Folge ab. Immer wieder bewies sie starken Lebenswillen, ob im zerbombten Berlin, bei schweren Krankheiten oder in der Ehekrise. Mit ihrer Offenheit und Aufrichtigkeit hat sie viele Menschen berührt und ihnen Kraft geschenkt.

Am 28. Dezember 2005 hätte Hildegard Knef ihren 80. Geburtstag feiern können. Doch die couragierte und vielseitige Persönlichkeit verstarb am 1. Februar 2002 in Berlin an einer Lungenkrankheit. Der Museumsbesucher begibt sich auf einen Spaziergang durch ein facettenreiches Leben und wird von der einmaligen Ausstrahlung der Künstlerin in Bann gezogen. Texte und Zitate von Hildegard Knef erhalten aus heutiger Sicht neue Bedeutung. Mit themenbezogenen Präsentationen und eigenwilligen Inszenierungen wird die berühmte Schauspielerin, Chansonette, Autorin und Malerin gewürdigt. Collagen, ein Originalgemälde und ein besonderes Bühnenkleid setzen zusätzliche Akzente. Welche Impulse sind von dieser außergewöhnlichen Frau ausgegangen? Freunde, Fans und andere Künstler werden in dieser Ausstellung ihr Forum bekommen.

Dieter Bornemann (50), Schweizer Journalist und Bankkaufmann, hat sich bereits als Jugendlicher mit dem Leben von Hildegard Knef auseinandergesetzt. In den vielen Jahren konnte der treue Verehrer eine große Sammlung aufbauen und ihr immer wieder persönlich begegnen. Durch die tiefgründigen, vertrauensvollen Gespräche ist eine große Verbundenheit entstanden.

Die Knef hat es geschafft, sich mit ihrem vielfältigen Gesamtwerk auch nach ihrem Tod in Erinnerung zu behalten. Ganz getreu dem Motto ihres Chansontitels Halt mich fest.  

Kurator: Dieter Bornemann