Ausstellung 18. Mai 2013 - 17. November 2014

Transformation

Transformation meint Wandlung, Erneuerung und Grenzüberschreitung. Im Zentrum der chronologisch angelegten Schau steht das große gesellschaftliche Thema der Geschlechterordnung und der Kämpfe um ihre Veränderung seit 1800. Die Ausstellung mit dem Schwerpunkt Deutschland ist eine assoziative Reise durch die vielen Transformationen, welche die LGBTIQ (LesbianGayBisexualTransIntersexQueer) Communities und ihre Akteur_innen in ihrer Geschichte durchlaufen haben: sie skizziert Lebensentwürfe und Identitäten jenseits der heteronormativen Geschlechterordnung, beleuchtet Siege und Niederlagen, die Kreativität und den Eigensinn der Beteiligten, aber auch ihre schwierigen und manchmal fragwürdigen Kompromisse.

Transformation ist als Interimsausstellung konzipiert und ist bis zur Eröffnung der neuen Dauerausstellung zu sehen. Die meisten Exponate stammen aus dem Sammlungsbestand des Schwulen Museums, ergänzt durch einige Leihgaben.

 

Kurator_innenführungen durch die Ausstellung:
Mi 22. Mai 2013, 18 Uhr
Mi 12. Juni 2013, 18 Uhr
Mi 17. Juli 2013, 18 Uhr