burger Button

bibliothek

Buchbestand

Die Bibliothek besteht aus über 20.000 Bänden, die thematisch alle relevanten wissenschaftlichen Disziplinen umfassen. Dazu gehören gesellschaftliche, soziologische und sexualkundliche ebenso wie kunstgeschichtliche und populärwissenschaftliche Inhalte, bis hin zu einer großen Sammlung seltener pornografischer Zeitschriften. Auch befindet sich in den Bibliothekbeständen viel „graue Literatur“ aus der Frühzeit der Schwulen- und Lesbenbewegung sowie zahlreiche, teils unveröffentlichte Hochschulschriften. Seit einigen Jahren wird der Sammlungsbereich schrittweise erweitert, speziell um Literatur zur weiblichen Homosexualität und zu queer-feministischen Fragestellungen sowie zu trans- und intergeschlechtlichen Lebensweisen.

Für queer-feministische Recherchen empfehlen wir ebenfalls einen Besuch im Lesbenarchiv Spinnboden, das die größte Sammlung zu diesem Schwerpunkt aufbewahrt. Weitere Archive, mit denen wir zusammenarbeiten, sind das FFBiZ – Das Feministische Archiv, ein feministisches Dokumentations- und -informationszentrum, und das Lili-Elbe-Archiv zur Inter-, Trans- und queeren Geschichte.

Online-Katalog

Der Buchbestand des SMU kann bequem in unserem digitalen Bibliothekskatalog abgefragt werden. Online-Bestellungen sind (noch) nicht möglich.

Buchpatenschaften und Spenden

Die Bibliothek des Schwulen Museums ist fast ausschließlich aus Spenden von Privatpersonen und/oder Institutionen erwachsen. Auch heute noch sind wir auf Buch-, Zeitschriften- oder Medienspenden angewiesen und nehmen alle Spenden an. Was wir nicht selbst gebrauchen können, tauschen wir mit anderen Institutionen oder bieten es Second Hand an.

Darüber hinaus sind wir auch auf finanzielle Unterstützung angewiesen, um seltene Titel aus dem Rara-Bestand ankaufen und Vorhandenes restaurieren lassen zu können. Hierfür wurde das Projekt Buchpatenschaft ins Leben gerufen, wo auch schon mit geringen Beträgen eine große Hilfe geleistet werden kann. Wir freuen uns, wenn auch Sie uns in diesem Sinne unterstützen möchten. Für die Abgabe von Buch- und Sachspenden bitten wir um rechtzeitige vorherige Anmeldung und Kontaktaufnahme!

Öffnungszeiten

Montag, Mittwoch, Donnerstag & Freitag 1418 Uhr
Dienstag, Samstag und Sonntag Ruhetag

Die Bibliothek im 1. Obergeschoss ist ohne Voranmeldung nutzbar. Allerdings empfiehlt es sich, Archivalien und im Depot befindliche Buchbestände vorab im Online-Katalog bzw. in den in der Bibliothek stehenden Findmitteln zu recherchieren, da diese prinzipiell nur mit einem Tag Vorlaufzeit ausgehoben werden können. Arbeitsplätze stehen zur Verfügung. Die Lesesaalauskunft hilft gerne in allen Fragen weiter.

Die private Nutzung der Archivalien ist kostenfrei, sofern sie ein Normalmaß nicht überschreitet. Für kommerzielle Nutzung und Rechercheaufträge berechnen wir Gebühren. Details finden Sie in der Gebührenordnung.

Zeitschriften

Der Zeitschriftenbestand ist noch nicht im Online-Katalog recherchierbar, sondern nur vor Ort in der Bibliothek. Wir halten etwa 1.500 Zeitschriftentitel aus aller Welt bereit. Das Angebot reicht vom politischen Mitteilungsblatt bis zum Porno, vom Programmheft bis zum Lifestyle-Magazin. Insbesondere die deutschsprachigen Zeitschriften ab 1896 sind fast vollständig vorhanden, großenteils im Original, davon einige zur schnellen Benutzung auch als Kopie im Lesesaal der Bibliothek.

Filme/Visuelles Material

Der Filmbestand ist noch nicht im Online-Katalog recherchierbar, sondern nur vor Ort in der Bibliothek. Bislang sind etwa 4.000 Filme erfasst, vorwiegend Video, Format VHS, sowie etwa 600 Super-8-Filme (Pornos) aus den 1970er Jahren. Darunter sind etwa 1.000 Filme zum Thema Aids vorhanden. Filme können in der Bibliothek am Medienarbeitsplatz gesichtet werden (nur mit Termin).

Andere Medien

Andere Medien wie Schallplatten, Kassetten, Tonbänder, CDs und Digitalisate aller Art können noch nicht im Online-Katalog recherchiert werden, sondern nur vor Ort in der Bibliothek. Der Bestand besteht aus einer umfangreichen Schallplattensammlung, Mitschnitten aus schwulen und lesbischen Radioprojekten, Dokumentationen und Befragungen von Zeitzeug_innen.