burger Button

Pressebereich: RAINBOW ARCADE

4. Dezember 2018

RAINBOW ARCADE
Queere Videospielgeschichte 1985-2018

Laufzeit: 14. Dezember 2018 – 13. Mai 2019
Kurator_innen: Sarah Rudolph (brause*mag), Jan Schnorrenberg (SMU) und Adrienne Shaw (Temple University, LGBTQ Game Archive)
Vernissage: 13. Dezember 2018, 19:00 Uhr
Presseführung: 13. Dezember 2019, 11:00 Uhr

Zum ersten Mal wirft ein Museum das Schlaglicht auf die queere Geschichte von Videospielen: RAINBOW ARCADE zeigt vielfältige Exponate aus gut 30 Jahren Mediengeschichte, unter anderem spielbare Titel, Konzeptzeichnungen, von Fans selbst geschriebenen Modifikationen und Dokumentationen von Online-Communities. Über 100 Exponate, darunter 12 direkt in der Ausstellung spielbare Titel, machen eine popkulturelle Bestandsaufnahme zu Fragen von Repräsentation, stereotyper und diskriminierender Erzählweisen in Unterhaltungsmedien und unserem kulturellen Gedächtnis. Erstmals werden dabei Exponate des LGBTQ Game Archives der Öffentlichkeit präsentiert.

Die Ausstellung wird von einem umfangreichen Rahmenprogramm mit internationalen Entwickler_innen, Künstler_innen und Wissenschaftler_innen begleitet. Ebenfalls wird im Frühjahr 2019 der Ausstellungskatalog veröffentlicht, der zwischen September und Oktober 2018 von insgesamt 764 Unterstützer_innen über Kickstarter finanziert wurde. Kuratiert wird RAINBOW ARCADE von einem international vernetzten Kurator_innenteam, bestehend aus Sarah Rudolph, Jan Schnorrenberg und Dr. Adrienne Shaw.

Die Ausstellung RAINBOW ARCADE wird gefördert von der Berliner Senatsverwaltung für Kultur und Europa. Schirmherr der Ausstellung ist Dr. Klaus Lederer, Senator für Kultur und Europa des Landes Berlin. RAINBOW RAINBOW ARCADE entstand in enger Zusammenarbeit mit dem LGBTQ Game Archive, dem Computerspielemuseum Berlin und der Temple University. Das Ausstellungsprojekt ist Programmbestandteil der gamesweekberlin 2019 (8. – 14. April 2019). Weitere Projektpartner_innen sind Booster Space, Jugend im Museum e.V., Feminist Frequency, A MAZE und 908video gmbh. Offizielle Medienpartner_innen sind SIEGESSÄULE, L.MAG, exberliner, BerlinGameScene.com und KALTBLUT Magazin.

Spielbare Titel

2064: READ ONLY MEMORIES – Midboss (2015, USA)
BUTTERFLY SOUP – Brianna Lei (2018, USA)
CAPER IN THE CASTRO – C.M.Ralph (1989, USA)
DOMINIQUE PAMPLEMOUSSE 1 + 2 – Squinky (2013, Kanada)
DREAM DADDY – GameGrumps (2017, USA)
ELIXIR – Zoyander Street (2016, UK)
GENITAL JOUSTING – Free Lives (2018, USA)
LESBIAN SPIDER-QUEENS FROM MARS – Anna Anthropy (2012, USA)
QUEERS IN LOVE AT THE END OF THE WORLD – Anna Anthropy (2012, USA)
RADIATOR 2 – Robert Yang (2018, USA)
THIS IS WHERE I WANT TO DIE – Marcel Weyers (2013, DE)

Pressebilder

Die untenstehenden Pressefotos werden vom Schwulen Museum exklusiv für die Berichterstattung über RAINBOW ARCADE zur Verfügung gestellt. Credits müssen immer vollständig angegeben werden.