burger Button

Ocaña (Führung auf Deutsch)

9. Juli 2022 16:00

Führung

Eine kostenfreie Führung durch die Ausstellung Ocaña. Der Engel, der in der Qual singt in deutscher Lautsprache.

„Ocaña. Der Engel, der in der Qual singt“ ist die erste Ausstellung über Ocaña in Deutschland. Konzipiert für das Schwule Museum feiert sie sein Leben und seine Kunst in dem Jahr, in dem er 75 Jahre alt geworden wäre. Ein herausragender Platz wird dabei Ocañas kurzem, aber nicht weniger kreativem Aufenthalt in Berlin eingeräumt und damit den Spuren, die er in dieser Stadt hinterließ.
Im Mittelpunkt der Ausstellung stehen drei audiovisuelle Werke: Der Dokumentarfilm „Retrat Intermitent“, bei dem Ventura Pons – eine Referenz der queeren spanischen Filmgeschichte – die Regie führte, und für dessen Vorführung auf der Berlinale Ocaña im Jahr 1979 nach Berlin kam. Außerdem die von Gérard Courant 1979 vor dem Brandenburger Tor gefilmte Performance „Ocaña. Der Engel, der in der Qual singt“, die der Ausstellung ihren Namen gibt. Und zuletzt ist der Film „Silencis“ mit Xavier-Daniel in der Regie zu sehen, der 1983 auf der Berlinale gezeigt wurde, wenige Monate vor dem viel zu frühen Tod Ocañas.

Die Ausstellung wird kuratiert von Samuel Perea-Díaz und Pepe Sánchez-Molero.

Eine Anmeldung ist nicht notwendig. Die Teilnahme ist kostenlos, bezahlt werden muss nur der Eintritt ins SMU selbst. Besuch nur mit medizinischer Maske möglich.

Foto: Ocaña in Berlin, 1979. Photo2 © Boris Lehman