Aktuell 06. September 2016

Mehr Sternchen: Das Schwule Museum* leitet Generations- und Perspektivenwechsel ein

Das Schwule Museum* hat einen neuen Vorstand gewählt. Mit der Mitgliederversammlung vom 6. September 2016 erweitert sich das Leitungsteam von fünf auf acht Personen (plus einem kooptierten Sitz), die erstmalig für zwei Jahre statt bisher einem Jahr ins Amt gewählt wurden. Die bisherigen Vorstandsmitglieder Dr. Birgit Bosold (Finanzen & Ausstellungen), Dr. Kevin Clarke (Ausstellungsbetreuung, Veranstaltungen & Öffentlichkeitsarbeit) und Jan-Claus Müller (Personal & Betreuung der...

> mehr

Aktuell 09. Dezember 2016 - 01. Mai 2017

Tapetenwechel 2.0: Rock Hudson und die AIDS-Krise

Vernissage: 8. Dezember 2016 um 19.00 Uhr

Ich brauch’ Tapetenwechsel sprach die Birke“, sang Hildegard Knef und schrieb fortan ihre eigenen Liedtexte. Auch im Alltag spricht man* von Tapetenwechsel, wenn die Situation grundlegend verändert werden soll. Tapetenwechsel ist mehr als Tünche, es ist eine einschneidende Veränderung, die aber doch nur einen neuen Hintergrund für das vorhandene Inventar abgibt. Eine Interpretationshilfe, eine andere Ansicht, nicht nur im Alltag sondern auch in Fragen...

> mehr

Ausstellung 02. März 2017 - 29. Mai 2017

ğ – queere Formen migrieren

ğ - das weiche g - ist ein multidisziplinäres Kunstprojekt mit hauptsächlich in Berlin ansässigen Künstler_innen und Kooperationspartner_innen, welches im Frühling 2017 in den Räumen des Schwulen Museum* zu sehen sein wird. Der Schwerpunkt dieses Ausstellungsprojekts liegt darauf, den transkulturellen Austausch von LSBTIQ* Menschen zwischen Berlin und Istanbul bzw. der Türkei und Deutschland nachzuvollziehen – denn künstlerische Migration geht nicht nur in eine Richtung. > mehr

Ausstellung 17. Februar 2017 - 26. Juni 2017

Siegfried Wagner: Bayreuths Erbe aus andersfarbiger Kiste

Vernissage: 16. Februar 2017 um 19:00 Uhr, Schwules Museum*

Die Ausstellung erfolgt in Zusammenarbeit mit der Internationalen Siegfried Wagner Gesellschaft e.V. und dem Richard-Wagner-Museum Bayreuth.

Die Geschichte des Wagner-Clans – mit all ihren Verstößen gegen konventionelle Moralvorstellungen, Intrigen, Skandalen, Machtkämpfen um Bayreuth sowie politischen Positionierungen – beschäftigt die deutsche Öffentlichkeit seit 150 Jahren. Der „Grüne Hügel“ und die dort seit 1951 alljährlich...

> mehr

Aktuell 17. März 2017 - 05. Juni 2017

The Lightest Shade of Aflatoon

Mit The Lightest Shade of Aflatoon richtet das Schwule Museum* zum ersten Mal in einer Ausstellung den Blickwinkel auf queere Menschen mit Fluchterfahrung. Die Ausstellung ist Teil des vom Projektfonds kulturelle Bildung geförderten Projektes "What's Your Story?", das in Zusammenarbeit mit der queeren Unterkunft Treptow und Jugend im Museum e. V. seit August 2016 läuft. > mehr

Aktuell 23. März 2017

Ausschreibung: Relaunch der Website

Das Schwule Museum* wurde 1985 gegründet und ist heute mit seinen viel beachteten Ausstellungen, Archivbeständen, zahlreichen Forschungsbeiträgen und mehr als fünfunddreißig – überwiegend ehrenamtlichen Mitarbeiter_innen – weltweit eine der größten und bedeutendsten Institutionen für die Archivierung, Erforschung und Vermittlung der Geschichte und Kultur der LSBTIQ*-Communities.

Zentral für diese Vermittlungsarbeit ist auch eine zeitgemäße Webpräsenz. Deshalb soll zum dritten Quartal...

> mehr

Vorschau 26. März 2017, 16.00h

Künstlergespräch: Hasan Aksaygın & Yener Bayramoğlu

Yener Bayramoğlu führt ein Künstlergespräch mit dem Künstler Hasan Aksaygın über queerness, Migration und künstlerisches Schaffen in Berlin.

Hasan Aksaygıns Wandbild, das er für ğ hergestellt hat, ist – wie seine anderen Werke – der Versuch eines Selbstportraits. In diesem Bild setzt sich Aksaygın mit archäologischen Funden aus Zypern auseinander, die ihm in der Sammlung «Im Fokus: Zypern, Insel der Aphrodite» im Neuen Museum begegnet sind. Das Bild, das denselben Namen trägt wie die...

> mehr

Vorschau 02. April 2017, 18.30h

Queer Kitchen: Reih' dich ein in die queere Einheitsfront?

Nach den Erfolgen rechter Bewegungen in den USA, Großbritannien, Frankreich, den Niederlanden und der AfD in Deutschland rufen Akteur_innen in lesbischen und schwulen Zusammenhängen vermehrt zu Geschlossenheit auf, um effektiv gegen den Backlash vorzugehen. Dies wird häufig mit der Kritik verknüpft, Teile der Bewegung würden lieber spalten, indem sie mit Rassismus- und Transphobie-Vorwürfen um sich werfen, Sprechverbote verhängen und überhaupt die Political Correctness übertreiben anstatt die...

> mehr

Vorschau 20. April 2017, 20.00h

Thomas Manns „Der Erwählte“ – eine heteronormativitätskritische Lektüre

Hartmann von Aues Verserzählung Gregorius, die von der Verstrickung ihres Protagonisten in einen doppelten Inzest berichtet, kann man um die Mitte des 20. Jahrhunderts kaum anders als psychoanalytisch lesen. Thomas Mann tut dies in seiner Gregorius-Adaption Der Erwählte denn auch genussvoll. Der Vortrag unternimmt es, diesen Erzähl-Weg anhand zentraler psychoanalytischer Begriffe (Kastrationskomplex, Urszene, Partialtrieb, Ödipuskomplex u.a.) zu rekonstruieren. An seinem Ende, so die These des L...

> mehr

Aktuell 03. März 2017

ğ – kuir formların göçü

ğ - yumuşak g - çoğunlukla Berlin merkezli sanatçı ve çalışma ortaklarıyla gerçekleştirilecek ve 2017 baharında Schwules Museum*’da görülebilecek multidisipliner bir sanat projesidir. Berlin-İstanbul ya da Türkiye-Almanya hattında LGBTİQ* bireylerin transkültürel etkileşimlerini kavramak bu sergi projesinin odak noktasıdır; nitekim sanatsal göç tek yöne hareket etmez.

Proje, Türkiye’den gelen kuir-göçmen bireylerin hayat deneyimleriyle, ve özellikle bu deneyimleri konu edinen sanatsal...

> mehr