Vorschau 01. September 2016 - 30. September 2016

Kostenlose öffentliche Führungen im Schwulen Museum*

Führungen im Schwulen Museum* im September:

Donnerstag, 01. September um 18 Uhr Führung zu „Ken. To Be Destroyed“ mit Hannes Hacke

Samstag, 03. September um 16 Uhr Führung zu MILLIONAIRES CAN BE TRANS* // YOU ARE SO BRAVE*

Donnerstag, 08. September um 17 Uhr Führung zu „Bühnenbild: Peter Kothe“ mit Kurator & „Gründungsmutti“ des Schwulen Museums* Wolfgang Theis

Samstag, 10. September um 16 Uhr Führung zu „Am I Dandy? Anleitung zum extravaganten Leben“ mit Kuratorin Dr. Anna-Dorothea Ludewig ...

> mehr

Aktuell 29. August 2016

Bestand „Gewaltdelikte“ aufgearbeitet

Julia Wigger, die kürzlich ihren Masterabschluss in Public History an der FU Berlin absolviert hat, war dem Schwulen Museum* fast drei Jahre lang verbunden. Als Ehrenamtliche hat sie seit 2013 intensiv einen wichtigen Teilbestand des SMU*-Archivs aufgearbeitet, der nun in einer vorläufigen Fassung vorliegt und für die künftige Nutzung freigegeben werden kann: Der Bestand „Gewaltdelikte“ (ehemals Bestand „Justiz“) enthält mehrere Tausend Vorgänge zum Thema „Gewalt gegen homosexuelle Personen“ aus...

> mehr

Vorschau 08. September 2016, 19.00h - 08. September 2016

Filmvorführung: Interview mit Peter Kothe

Im Rahmen des Projektes „Oral History: DDR“ von Regisseur und Dokumentarfilmer Jochen Hick wurden mehr als 20 lesbisch-schwule Zeitzeug_innen zu ihren politischen, kulturellen und persönlichen Erlebnissen in der DDR gefragt. Peter Kothe, dem die Ausstellung „Bühnenbild: Peter Kothe. Ein ostwestdeutsches Leben“ im Schwulen Museum* gewidmet wurde, ist einer davon. Wir zeigen exklusiv erstmals das gesamte Interview mit Peter Kothe. Die Veranstaltung wird von Wolfgang Theis moderiert. Vorab gibt es...

> mehr

Vorschau 15. September 2016, 19.00h - 15. September 2016

Lesung aus dem noch unveröffentlichten Roman »viktor« und anschließendes Gespräch mit dem Autor Michael Fisch

Der Berliner Literaturwissenschaftler und Schriftsteller Michael Fisch liest im Schwulen Museum* Berlin aus seinem bislang nicht vollendeten und nicht veröffentlichten Roman »viktor«. Der Abend wird vom Archivleiter Wolfgang Cortjeans moderiert. Der Autor antwortet zu Beginn auf Fragen und steht nach der Lesung dem Publikum Rede und Antwort. Der Autor ist der arabischen Welt eng verbunden, darum spielen seine drei Romane im Maghreb: Zunächst »khamsa« (2010) in Marokko, dann »plural« (2013) in...

> mehr

Vorschau 22. September 2016, 19.00h

Lesung: Selbsthass & Emanzipation. Das Andere in der heterosexuellen Normalität von und mit Patsy l’Amour laLove

„Nicht nur Heterosexuelle betonen möglichst häufig, wie tolerant und liberal die Gesellschaft doch mittlerweile geworden sei – gerade in Bezug auf Schwule, Lesben und Transmenschen. Auch diesen ist die Normalität ein großes Anliegen, zu der es zu gehören scheint, dass alles, so wie es ist, in bester Ordnung sei. Die Feindseligkeit aber ist immer noch vorhanden. Am deutlichsten spürbar im Coming-out, das auch heute für die meisten ein Problem darstellt. Soweit kann es also nicht her sein mit der...

> mehr

Vorschau 29. September 2016, 19.00h

Die Femme Dandy von Stendhal bis zum Club Casanova

Mit PD Dr. Isabelle Stauffer (Mainz).

Obwohl das Dandytum im Prinzip männlich ist, begleitet die Femme Dandy seine Geschichte von der Mitte des 19. Jahrhunderts an. Weibliches Dandytum im 19. Jahrhundert braucht jedoch eigenes Geld und eine unangreifbare soziale Position, um das Leben in ein Kunstwerk zu überführen. Im 20. und 21. Jahrhundert eröffnen die Bohème, die Emanzipation der Frauen und der Homosexuellen den Femme Dandys neue Möglichkeiten. Starkult, Massenkonfektion und Camp formen das...

> mehr

Vorschau 28. Oktober 2016 - 30. Januar 2017

„Es ist also ein Mädchen“: Hommage an Erika und Klaus Mann

Thomas Mann, der lebenslang gegen die eigenen homosexuellen Wünsche ankämpfte, erhielt 2005 eine umfängliche Würdigung im Schwulen Museum*. 2009 folgte die Hommage an seinen Sohn Golo, der früh Widerstand gegen das großbürgerliche Elternhaus und seine beiden älteren bohemehaften Geschwister leistete. Erika Mann, erstes Kind von Katia und Thomas Mann, sollte eigentlich ein Junge werden. Trotz Vaters Enttäuschung hatte Erika eine herausgehobene Stellung innerhalb der Familie. Sie war Papas...

> mehr

Vorschau 03. November 2016, 19.00h - 03. November 2016

(How to) Dandy digital: Transformation dandyesker Selbstdarstellung im virtuellen Raum

Die Identifikation einer Dandizette oder eines Dandies findet anhand ihres/seines Kleidungsstil statt, durch den sich das Individuum zur sozialen Umgebung positioniert. Besonders bei Jugendlichen ist die Teilnahme an Facebook und co. obligatorisch um nicht sozial abgehängt zu werden. Bieten die visuellen Repräsentationen in sozialen Netzwerken Möglichkeiten sich als Dandizette oder Dandy zu positionieren? Eine Anleitung.

Alexander Tilgner, geboren 1983 in Oldenburg, Kunstpädagoge. Seit 2011...

> mehr

Aktuell 24. Juni 2016 - 20. November 2016

Am I Dandy? Anleitung zum extravaganten Leben

„Wer keinen Rucksack trägt, keinen ausgefransten Pullover zu Fetzenjeans, sondern nur normal angezogen ist, ist eben ein Dandy“, konstatierte der 2015 verstorbene und oft als moderner Dandy bezeichnete Journalist Fritz J. Raddatz. Wer oder was ist aber ein Dandy?
Die Ausstellung will dieser Frage auf den Grund gehen. Indem historische Dandy-Entwürfe eines „Beau“ Brummell oder Oscar Wilde mit aktuellen Erscheinungsformen des Dandytums erstmals zusammengebracht werden, ist es möglich, die...

> mehr

Ausstellung 15. Juli 2016 - 17. Oktober 2016

Bühnenbild: Peter Kothe. Ein ostwestdeutsches Leben

Die Präsentation des Lebens und Werks von Peter Kothe setzt unsere Ausstellungsreihe zum Thema Bühnenbild fort. Bisher wurden Paul Seltenhammer und Rochus Gliese gewürdigt, beide an Berliner Bühnen tätig und stilbildend. Mit Peter Kothe zeigen wir eine Künstlerbiographie, die in der DDR begann und sich in den frühen 1980er Jahren im Westen fortsetzte, u. a. als Ausstatter der Rosa-von-Praunheim-Filme Ich bin meine eigene Frau und Der Einstein des Sex.

Eigentlich war Peter Kothe ein...

> mehr