Ausstellung 13. Dezember 2017

Hommage zu Andreas Sternweilers 60. Geburtstag

Mit der Hommage zu Andreas Sternweilers 60. Geburtstag ehrt das Schwule Museum eine seiner Gründungsmütter und einen der dienstältesten  Ausstellungskuratoren. Vom Beginn an war er es, der sich um die Erforschung schwuler Alltagsgeschichte verdient gemacht hat.  Seine Ausstellungs- und Publikationsreihe Lebensgeschichten setzte Maßstäbe. Eine der schönen Nebenwirkungen war, dass die Porträtierten nicht nur ihr Leben erzählten, sondern auch Dokumente, Bilder, Fotos und Andenken in die Sammlung einbrachten.

Zwei der Protagonisten, Albrecht Becker und Christian Adolf  Isermeyer, unterstützten das Museum auch finanziell. Albrecht Becker sorgte dafür, dass sein Buch ein kleiner Bestseller wurde. Unermüdlich hat er hunderte von Büchern gekauft, mit seinen Fotoarbeiten collagiert und an alle seine Bekannten verschenkt. Dann ging er dazu über, alle symphatischen Menschen damit zu beglücken. Professor Isermeyer hat das Schwule Museum wohlwollend in seinem Testament bedacht.

Federführend war Andreas Sternweiler bei zwei unserer Großprojekte Goodbye to Berlin? 100 Jahre Schwulenbewegung in der Akademie der Künste 1997 und 2000 bei der Ausstellung Verfolgung homosexueller Männer in Berlin 1933 -45 im Schwulen Museum und in der Gedenkstätte Sachsenhausen. 2004 wurde die erste Dauerausstellung Selbstbehauptung und Beharrlichkeit - Zweihundert Jahre Geschichte eröffnet, die seiner Beharrlichkeit zu verdanken war und dem Schwulen Museum eine neue Dimension eröffnete. Auch die erste  Ausstellung Transformation 2013 nach dem Umzug vom Mehringdamm in die neuen Räume in der Lützowstraße war von ihm kuratiert.

Andreas Sternweiler hat eine Passion: das Sammeln. Schon als Kind besaß er eine umfangreiche Sammlung von Apfelsinen-Papieren.  Diese Leidenschaft hält bis heute an. Jahrzehnte lang häufte er alles an, was Auskunft über schwules Leben, Lieben und Leiden gab. Seine einmalige Sammlung erwarb das Schwule Museum im Jahr 2009 mit tatkräftiger Unterstützung der Kulturstiftung der Länder und vieler weiterer Sponsoren. Die Sammlung Sternweiler ist der Grundpfeiler unserer Kunstsammlung.

Die Sonderausstellung zu Andreas Sternweiler ist Teil von Tapetenwechsel 2.03, kuratiert von Wolfgang Theis.